Kyäni Caring Hands Reisen

Da “Mehr zu Erleben” ein wesentlicher Teil der Grundüberzeugungen der Kyäni-Gründer ist, hat die Leidenschaft für soziales Engagement zu Kyänis Kultur des Gebens geführt und ist die Grundlage für Kyäni Caring Hands. Wie Kyäni-Gründer Kirk Hansen sagt: “Kyäni Caring Hands ist nur ein Teil dessen, was wir tun, aber es ist alles, was wir sind.” Kyäni Caring Hands widmet Zeit und Ressourcen, um für ganze Gemeinschaften, die Hilfe und Hoffnung brauchen, einen langfristigen Beitrag zu leisten. Caring Hands sponsert regelmäßig Reisen, bei denen Kyäni-Geschäftspartner ihre Zeit, Energie und Talente, um das Leben bedürftiger Menschen zu verbessern. Caring Hands Reisen wurden auf der ganzen Welt durchgeführt, in Süd- und Mittelamerika, Europa und Asien, einschließlich Ecuador im Jahr 2011 und Peru im Zeitraum 2013-2014. Caring Hands beeinflusst weiterhin das Leben von Menschen in bedürftigen Gemeinschaften heute und in Zukunft. Schauen Sie sich unsere letzten Reisen hier unten an!

Unsere letzten Caring Hands Reisen

card-one-video

Ungarn 2016

Dies war die erste offizielle europäische Caring Hands Reise, an der Kyäni teilgenommen hat, aber Europa hat schon seit Jahren Caring Hands und Potato Pak unterstützt. Kyäni-Gründer, -Mitarbeiter und Geschäftspartner trafen sich in Budapest und versammelten sich in einem von der Regierung geführten Obdachlosenheim, das einst eine militärische Einrichtung war. Kyäni und das Rote Kreuz verteilten Hygieneartikel, die von Kyäni-Mitarbeitern vorbereitet wurden. Während dieser Zeit konnten Freiwillige auch Mahlzeiten mit Kyäni Potato Paks vorbereiten und servieren. Zudem hatten auch ältere Bewohner des Obdachlosenheims die Möglichkeit, mit den Freiwilligen zu sprechen, zu lachen und Spiele zu spielen, was für alle Beteiligten eine fantastische Erfahrung war.

card-two-video

Mexiko 2018

Nach dem Bau einer Highschool in Chiapas im Jahr 2015 kehrten zwei Dutzend freiwillige Helfer von Kyäni Caring Hands nach Mexiko zurück, um die Schule zu erweitern und zu renovieren, um nach einer enthusiastischen Reaktion der Gemeinde den erhöhten Bedarf an schulischen Einrichtungen zu ermöglichen. Während dieser Zeit halfen sie auch bei der Renovierung einer anderen Schule in der näheren Umgebung. Die Arbeit umfasste strukturelle Verbesserungen, Bad- und Kücheninstallationen und Landschaftsgestaltung. Während der Projektwoche führten die Freiwilligen Abschlussarbeiten einschließlich Malerarbeiten und Fenstermontage durch. Sie konnten sich auch von einem neuen Ernährungsprogramm überzeugen, das Kyäni Anfang des Jahres eingeführt hatte und bei dem die Kinder täglich Potato Pak und Sunrise zu sich nehmen. So können sie sich voll auf die Schule konzentrieren und brauchen sich um ihre Ernährung keine Gedanken zu machen.

card-three-video

Tansania 2018

Im August 2018 reiste eine Gruppe von Caring Hands Freiwilligen in ein kleines Dorf in Tansania, wo sie mehrere Tage damit verbrachten, Bildungseinrichtungen für örtliche Schulkinder zu verbessern. Ein Projekt bestand darin, einer Schule mit 1.400 Schülern zu helfen, selbsttragender zu werden. Freiwillige halfen beim Aufbau von Gewächshäusern sowie Hühnerställen, die die Schüler mit Nahrung versorgen. In einem anderen Dorf, das von der Regierung als bedürftig identifiziert wurde, hat Kyäni Caring Hands ein Zuhause geschaffen, in dem vier Lehrer leben können. So konnte die Herausforderung gelöst werden, die die Kinder von einer beständigen Ausbildung abhielt. Natürlich erhielten alle Kinder auch Potato Paks.

© 2018 Kyäni, Inc., Alle Rechte vorbehalten